Glaube, Hoffnung, Liebe

Glaube, Hoffnung, Liebe

Gedanken und Bilder der Firmlinge

Glaube, Hoffnung und Liebe. Diese drei Worte aus dem 1. Korintherbrief (vgl. 1 Kor 13,13) sind gerade in dieser Zeit sehr wichtig. Und sie haben auch viel mit Ostern zu tun:
Liebe – einen Liebesdienst erweist Jesus seinen Jüngern, als er ihnen die Füße wäscht. Später im Garten Getsemani bei der Verhaftung wird deutlich, wie unterschiedlich diese Liebe in Freundschaft gelebt wird.

Hoffnung– am Kreuz stirbt die Hoffnung der Jünger und Freunde Jesu. Jesus stirbt tatsächlich. Doch im Tod ist Hoffnung! Denn aus Jesus strömen Blut und Wasser, ein Zeichen für Leben, Vergebung und neue Gemeinschaft!

Glaube– Jesus lebt! Das Unmögliche scheint wahr zu sein. Doch erfordert es allen Mut und Überwindung, daran zu glauben. Der Jünger Johannes nimmt allen Mut zusammen – er sieht das leere Grab und glaubt.
Ein Erlebnis, das er mit den anderen teilt – eine Botschaft, die wir auch heute miteinander teilen.

Schreibe einen Kommentar